4. März 2020

Infos vom BVHK zu SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Liebe Mitglieder,

die Pressemeldungen, in denen einzelne Herzfehler bzw. herzkranke Kinder, z.B. von der Deutschen Herzstiftung als besondere Risikogruppe hervorgehoben wurden, haben zu gehäuften Nachfragen bei uns geführt: https://www.herzstiftung.de/pressemeldungen_artikel.php?articles_ID=956

Eltern fragen, wie denn eine evtl. Isolation vorbereitet bzw. finanziell ausgeglichen werden kann. Daher informieren wir Sie aus aktuellem Anlass über evtl. Möglichkeiten von Kinderpflegekrankengeld § 45SGB V und von bezahlter Freistellung nach § 616 BGB: https://www.bvhk.de/informationen/sozialrecht/pflegeversicherunghaeusliche-kinderkrankenpflege/.

Diese evtl. Möglichkeiten sollte jede Familie mit einem herzkranken Kind/EMAH individuell mit ihrem (niedergelassenen) Kinderarzt/Kinderkardiologen klären (vorzugsweise telefonisch und nicht ohne Termin in der Praxis) und die allgemeinen Hinweise (Hygiene usw.) beachten.

Empfehlungen der DGPK (Deutsche Gesellschaft Pädiatrische Kardiologie) gibt es (noch) nicht.

Bei einer Hotline der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV/Telefonnummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes) werden sowohl allgemeine Informationen (wie auch bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung/BzGA und dem Robert-Koch-Institut/RKI) als auch eine persönliche Beratung zum Corona-Virus möglich sein.

Herzliche Grüße

Hermine Nock

Bunderverband Herzkranke Kinder e.V. (BVHK)

Vaalser Str. 108, 52074 Aachen