18. April 2018

Ciao Roma

Vom 21. – 28. März 2018 war die Kinderherzhilfe Vechta auf Initiative und mit Unterstützung unseres Schirmherrn Hans Höffmann mit 160 Personen in Rom.

Der Fahrt voraus ging eine lange Vorbereitungszeit verbunden mit großer Vorfreude, ganz besonders bei den Kindern.

Alle Wege führen nach Rom.

Die Anreise erfolgte auf unterschiedliche Weise. Einige Teilnehmer sind geflogen, ein Bus ist durchgefahren und ist nach 23 Stunden in Rom angekommen, zwei Busse haben die Strecke mit einer Übernachtung in Österreich bewältigt. Immer gut betreut von unseren Busfahrern und Betreuern.

Untergebracht waren wir in Chalets auf dem Campingplatz Fabulous nahe Ostia. Hier wartete schon eine engagierte Höffmann-Crew auf uns, um uns rundherum perfekt zu versorgen.

Am Eröffnungsabend bekamen wir schon einen Ausblick auf die nächsten Tage vermittelt.

Auf unserem Programm standen am Freitag eine Stadtführung mit Besuch des Pantheons, der Engelsburg, der Piazza Navona, dem Monument Vittorio Emanuele II und ein Besuch der Domitilla-Katakomben sowie abends eine Lichterfahrt.

Am Samstag ging es wahlweise nach Tivoli zur Villa d’Este, zu St. Paul vor den Mauern, zum Kloster Montecassino und Pompeji, oder nach Ostia Antica verbunden mit einer Fahrt  zum Strand.

Wer wollte, konnte Rom auch auf eigene Faust erkunden.

 

Am Sonntag ging es schon sehr früh los zum Petersplatz, denn um in den inneren Bereich zu kommen, muss man rechtzeitig da sein.

Dort haben wir mit über 100.000 anderen Menschen bei herrlichem Frühlingswetter am Palmsonntagsgottesdienst mit Papst Franziskus teilgenommen. Unsere Familien sind dem Heiligen Vater ganz nah gekommen.

Das war für uns alle ein unvergessliches Erlebnis und der Höhepunkt unserer Reise.

Nachmittags stand der Besuch des Kolosseums auf dem Programm, das die meisten bislang nur aus Historienfilmen wie  Gladiator oder den Asterix-Filmen kannten.

Den Tag ließen wir mit einem gemütlichen Beisammensein im Camp ausklingen. Geburtstagskinder wurden wie an jedem Tag mit einem schmetternden „Tanti auguri a te“ von der gesamten Gruppe wertgeschätzt.

Am Montag durften wir am beeindruckenden Gottesdienst der Dammer Gemeinde St. Viktor im Petersdom teilnehmen. Zelebriert haben ihn Erzbischof Emery Kabongo und Pfarrer Zumdohme. St. Viktor stellte auch den Chor, das Orchester und die Messdiener.

Abends schloss sich im Camp ein tolles Abschiedsfest für Groß und Klein an.

Am Dienstagmorgen hieß es Abschiednehmen von dieser tollen Stadt. Je nach Beförderungsart wurde Vechta nach und nach bis Mittwochabend wieder erreicht.

Die Rom-Reise ist für uns alle unvergesslich  aufgrund des Gruppenerlebnisses und für jeden Einzelnen.

Unser großer Dank geht an Hans Höffmann und seine Mitarbeiter.